Orthomolekulare Medizin

Wortgetreu übersetzt bedeutet Orthomolekulare Medizin die „Medizin der richtigen Moleküle“ und geht auf den „Vitamin-C-Papst“ Linus Pauling zurück. Sie dient der Erhaltung der Gesundheit und der Behandlung von Krankheiten durch die Gabe von bestimmten Substanzen (z.B. Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Aminosäuren), die normalerweise im Körper vorhanden und für die Gesundheit erforderlich sind.

 

 

Ein Mangel an Nährstoffen kann anhand von Blutserum, Vollblut, Urin oder Haarproben nachgewiesen werden, Nährstoffe können dann über einen begrenzten Zeitraum gezielt eingesetzt werden. Pauling ging davon aus, dass kein Mensch in einer so perfekten Umwelt lebt, dass für ihn alle lebensnotwendigen Nährstoffe in der richtigen Menge und im richtigen Verhältnis zueinander vorhanden sind.

 

Der individuelle Bedarf ist abhängig von Ernährungs- und Lebensgewohnheiten, Alter, Umwelteinflüssen und dem Gesundheitszustand. Bei akuten und chronischen Erkrankungen können die Nähstoffpräparate den Heilungsprozess unterstützen.

 

Als Vorsorgemaßnahme können orthomolekulare Substanzen gezielt eingesetzt werden, so z.B. Vitamin C und Zink zur Stärkung des Immunsystems oder Magnesiumorotat zur Vorbeugung von Herz- Kreislauferkrankungen.

 

Weitere, unverbindliche Informationen zur orthomolekularen Medizin und den Kosten erhalten Sie unter Kontakt.

 

 

 

 

18 Jahre Naturheilkunde  und Hypnotherapie

Stephan Becker

Heilpraktiker & Hypnotherapeut

 

Hohenstaufenring 4-6
50674 Köln
Tel. und Fax  0221 - 240 90 57

                          


  Zweigpraxis:
Am Büscherhof 3b
42799 Leichlingen

Tel. 02175 - 469 12 74